Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
12.01.2019 - IRAN
06.01.2019 - INDONESIEN
26.12.2018 - MAURETANIEN
16.12.2018 - PAKISTAN
09.12.2018 - BRASILIEN
02.12.2018 - ERITREA
25.11.2018 - DR KONGO
18.11.2018 - SÜDSUDAN
11.11.2018 - PAKISTAN
04.11.2018 - ERITREA
27.10.2018 - NICARAGUA
14.10.2018 - NIGERIA
07.10.2018 - MYANMAR
30.09.2018 - IRAN
23.09.2018 - TADSCHIKISTAN
16.09.2018 - IRAN
09.09.2018 - VR CHINA
04.09.2018 - VR CHINA / TIBET
26.08.2018 - MYANMAR (BURMA)
28.07.2018 - PERU
22.07.2018 - INDONESIEN
15.07.2018 - LEBENSRECHT
08.07.2018 - PAKISTAN
01.07.2018 - INDONESIEN
24.06.2018 - NORWEGEN
17.06.2018 - RUSSLAND
10.06.2018 - SUDAN
03.06.2018 - IRAN
28.05.2018 - VIETNAM
21.05.2018 - TIBET / VR CHINA
13.05.2018 - VAE/JEMEN
06.05.2018 - VR CHINA
29.04.2018 - BURUNDI
15.04.2018 - BRASILIEN
25.03.2018 - SUDAN
18.03.2018 - NEPAL
11.03.2018 - BANGLADESH
04.03.2018 - HAITI
25.02.2018 - PAKISTAN
18.02.2018 - VR CHINA
11.02.2018 - JEMEN
04.02.2018 - LEBENSRECHT
29.01.2018 - MYANMAR (BIRMA)
21.01.2018 - RUSSLAND
14.01.2018 - BAHRAIN
04.01.2018 - VR CHINA
04.12.2017 - IRAN
27.11.2017 - VR CHINA
19.11.2017 - PAKISTAN
12.11.2017 - VENEZUELA
22.10.2017 - KAMBODSCHA
15.10.2017 - TÜRKEI
08.10.2017 - KAMERUN
01.10.2017 - SUDAN
24.09.2017 - VR CHINA
17.09.2017 - BURUNDI
09.09.2017 - TADSCHIKISTAN
30.07.2017 - THAILAND
23.07.2017 - VAE / JEMEN
16.07.2017 - TÜRKEI
09.07.2017 - TOGO
02.07.2017 - ÄGYPTEN
26.06.2017 - TIBET / VR CHINA
18.06.2017 - INDONESIEN
27.05.2017 - EMIRATE
14.05.2017 - ERITREA
01.05.2017 - MYANMAR (Birma)
24.04.2017 - LEBENSRECHT
26.03.2017 - LEBENSRECHT
19.03.2017 - IRAN
12.03.2017 - KASACHSTAN
05.03.2017 - SYRIEN
18.02.2017 - SYRIEN
12.02.2017 - MYANMAR (BIRMA)
05.02.2017 - ASERBAIDSCHAN
29.01.2017 - BANGLADESH
22.01.2017 - MYANMAR (BIRMA)
15.01.2017 - TIBET
08.01.2017 - VR CHINA
10.12.2016 - MALAWI
29.11.2016 - NORD-IRAK
22.11.2016 - SUDAN
13.11.2016 - BRASILIEN
06.11.2016 - IRAN
29.10.2016 - MALAYSIA
23.10.2016 - SAUDI-ARABIEN
09.10.2016 - VIETNAM
03.10.2016 - JEMEN
26.09.2016 - NORWEGEN
11.09.2016 - KIRGISIEN
04.09.2016 - VR CHINA / TIBET
27.08.2016 - NAURU
24.07.2016 - INDONESIEN
10.07.2016 - KOLUMBIEN
19.06.2016 - KUBA
   
 


>>> ERFOLG: Am 05.01.2019 erhielten wir die Mitteilung über die FREILASSUNG

Quelle: Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter / ACAT, www.acat-deutschland.de

Zwei Mitglieder der Menschen- rechts- organisation IRA, Initiative für die Wieder- belebung der Bewegung zur Abschaffung (der Sklaverei), wurden im August 2018 in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott willkürlich festgenommen.

Biram Dah Abeid (Bild oben), der Vorsitzende der IRA, und Abdellahi el Housein Mesoud, der ebenfalls der Organisation angehört, wurden angeklagt.

Biram Abeid wurde am 7. August 2018 in seiner Wohnung festgenommen. Am gleichen Tag sollten die Nominierungen für Parlamentswahlen am 1. September eingereicht werden, für die auch der Sklavereikritiker kandidierte.


Zum Zeitpunkt seiner Festnahme lag kein Haftbefehl gegen ihn vor und man sagte ihm nur, dass der Befehl für seine Festnahme „von oben“ komme. Abdellahi el Housein Mesoud wurde am 9. August festgenommen. Die Festnahme der beiden IRA-Mitglieder folgte auf die Beschwerde eines Journalisten, der Biram Dah Abeid beschuldigt, ihn bedroht zu haben, nachdem er eine Fernsehdokumentation über den Aktivisten gedreht hatte.

Am 13. August wurde Biram Abeid wegen des „Angriffs auf das Leben und die Integrität einer Person“, der „Anstiftung zum Angriff auf das Leben“ und der „Androhung von Gewalt“ angeklagt. Abdellahi el Housein Mesoud ist wegen „Mittäterschaft“ angeklagt.

Die Rechtsbeistände der Gefangenen erhielten weder Zugang zu dem Polizeibericht noch zu belastenden Beweismitteln, die der Staatsanwaltschaft vorliegen sollen. Die Verfahren weisen viele Unregelmäßigkeiten auf, darunter die Inhaftierung ohne Anklage für sechs Tage und die Verweigerung des Zugangs zu ihren Rechtsbeiständen. Diese wurden bisher wiederholt daran gehindert, die Gefangenen im Zivilgefängnis von Nouakchott zu besuchen.

So kurz vor den Wahlen geht Amnesty International davon aus, dass der Zeitpunkt ihrer Inhaftierung und die ständige Schikane der Justiz gegen Mitglieder der IRA politisch motiviert sind.

Am 8. Oktober 2018 attackierten Polizisten nach Angaben der Organisation Front Line Defenders 12 IRA-Mitglieder bei einer friedlichen Demonstration vor der Nationalversammlung. Die AktivistInnen hatten Biram Abeids Freilassung gefordert. Alle 12 Personen, darunter die Ehefrau des IRA-Vorsitzenden, mussten im Krankenhaus behandelt werden. Drei von ihnen hatten sogar Knochenbrüche erlitten.

Nach einem friedlichen Marsch hatten die TeilnehmerInnen das Gebäude der Nationalversammlung erreicht. Unmittelbar darauf erschienen schwerbewaffnete Polizisten. Die Sicherheitskräfte versuchten nicht, die IRA- Mitglieder friedlich auseinanderzutreiben. Stattdessen schlugen sie auf die AktivistInnen ein und trafen diese am Kopf, Körper und an den Extremitäten. Die Polizei sprühte eine tränengasartige Substanz in die Menge.

>>> Bitte helfen Sie mit, die Freilassung der Menschenrechtler zu erreichen, indem Sie das nachfolgende Schreiben kurzfristig an die genannten Stellen schicken.
+ + + + +

S.E. Herrn Präsident
Mohamed Ould Abdel Aziz
℅: Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien
Kommandantenstr. 80
D-10117 Berlin

Fax: 030 206 747 50
E-Mail: info@mauretanien-embassy.de




Exzellenz,

mit großer Sorge vernehme ich Berichte über die Verhaftung des Vorsitzenden der IRA (Initiative pour la résurgence du mouvement abolitionniste), Herrn Biram Dah Abeid, und eines weiteren IRA-Mitglieds, Herrn Abdellahi el Housein Mesoud, am 7. und 9. August 2018 und über die Gewaltanwendung durch Polizeikräfte gegen weitere Mitglieder der IRA.

Am 13. August wurde Biram Abeid wegen angeblichen „Angriffs auf das Leben und die Integrität einer Person“, der „Anstiftung zum Angriff auf das Leben“ und der „Androhung von Gewalt“ angeklagt. Abdellahi el Housein Mesoud wurde wegen „Mittäterschaft“ angeklagt. Die Verfahren weisen viele Unregelmäßigkeiten auf, darunter die Verweigerung des Zugangs zu Rechtsbeiständen.

Am 8. Oktober 2018 attackierten Polizisten zudem 12 IRA-Mitglieder bei einer friedlichen Demonstration vor der Nationalversammlung. Die AktivistInnen hatten die Freilassung Biram Abeids gefordert. Alle 12 Personen, darunter die Ehefrau des IRA-Vorsitzenden, mussten aufgrund von Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Hiermit bitte ich Sie, sicherzustellen, dass Biram Abeid und Abdellahi el Housein Mesoud unverzüglich aus der Haft entlassen werden, sollte ihnen nicht ein faires Gerichtsverfahren gemäß internationalen Standards garantiert werden. Ebenso bitte ich Sie, den Gefangenen jede erforderliche medizinische Versorgung und regelmäßige Kontakte zu Angehörigen zu gewähren.

Darüber hinaus appelliere ich an Sie, die Übergriffe der Polizei zum Gegenstand unabhängiger Ermittlungen zu machen und eine angemessene Entschädigung der Opfer für die erlittenen Verletzungen zu veranlassen.

Freundliche Grüße



KOPIEN:

>>> Auswärtiges Amt, Berlin, Fax: 03018-17-3402, E-Mail: poststelle@auswaertiges-amt.de 

>>> Deutscher Bundestag, Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Vorsitzende: Frau Gyde Jensen, Fax: 030-227-36051, E-Mail: gyde.jensen@bundestag.de